Mittwoch, 3. März 2010

Erst Dresden, jetzt Chemnitz

Nach dem gescheiterten Versuch, das Gedenken am 13. Februar in Dresden für ihre Zwecke zu instrumentalisieren, wollen Nazis jetzt den 5. März in Chemnitz für ihre Geschichtsfälschung vereinnahmen. Das Chemnitzer Bündnis für Frieden und Toleranz lädt mit breiter überparteilicher Unterstützung zu einer Veranstaltung auf dem Theaterplatz um 16 Uhr ein. Den Aufruf und weitere Informatinen gibt es auf der Website der Stadt Chemnitz. Wir laden alle Mitglieder der Ortsgruppe und alle engagierten Bürger ein, unserer Nachbarstadt im Kampf gegen Geschichtsfälschung und Nazipropaganda beizustehen und am 5. März nach Chemnitz zu fahren.