Mittwoch, 2. Mai 2012

Impressionen vom 1. Mai

P1030562

Bei strahlendem Sonnenschein hatten sich am 1. Mai etwa 1000 Zwickauer auf dem Hauptmarkt versammelt, um den Internationalen Tag der Arbeit zu feiern. Die Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau, Dr. Pia Findeiß, nutzte ihr Grußwort, um wiederholt deutlich zu machen, dass Zwickau eine weltoffene und tolerante Stadt ist und dass Menschenverachtung und Rassismus hier keinen Platz haben. Sie schlug vor, mit Hilfe des Bundes und des Freistaates Sachsen in Zwickau ein Denkmal für Demokratie und Toleranz zu errichten. P1030584Als Hauptredner der Veranstaltung war der Bundesvorsitzende der SPD, Sigmar Gabriel, eingeladen. In einer kämpferischen Rede stellte der “Beuteossi” Gabriel klar, dass Gerechtigkeit und Solidarität nur in einem gemeinsamen Haus Europa zu haben sind. Das Spardiktat Angela Merkels schade letztlich auch den deutschen Arbeitnehmern, es brauche statt dessen gemeinsame Initiativen für Wachstum und Beschäftigung. Gabriel erklärte, dass die Mindestlohnvorstellungen der CDU ein reines P1030600Wahlkampfmanöver seien. Wie wichtig ein echter gesetzlicher Mindestlohn ist, zeigte auch die Rede von Stefan Kademann von der IG Metall, der den Arbeitsvertrag einer Arbeitnehmerin aus dem Erzgebirge dabei hatte, die für 2,50€ Stundelohn arbeiten muss. Bei einem Rundgang über den Hauptmarkt suchte Sigmar Gabriel anschließend das direkte Gespräch mit den Zwickauern.

P1030593P1030569

P1030607P1030563

Weitere Bilder gibt es auf unserer Facebook-Seite.